*
logo-boesl
blockHeaderEditIcon
Bönnigheimer Stromberglauf
Datum-Uhrzeit-Boesl
blockHeaderEditIcon
18. November 2017
Start: 14.15 Uhr
LGNE-Veranstaltung
blockHeaderEditIcon
menue-boesl-allgemein
blockHeaderEditIcon
Block_Direkte_Links-Boesl
blockHeaderEditIcon

Direkte Links

Topbesetzung beim 33. Bietigheimer Silvesterlauf 2013
19.12.2013 11:01 ( 2380 x gelesen )

Topbesetzung beim 33. Bietigheimer Silvesterlauf

Absage des dreifachen Silvesterlaufsiegers von 2007, 2009 und 2010 Sebastian Hallmann (LG Stadtwerke München)

Die Topathleten:

 - siehe auch Topathleten -

Mit der Startnummer 1 wird der 25jährige  Polizist Rico Schwarz (ASV Erfurt) in das Rennen gehen, der letztes Jahr bei seinem Debüt auf Anhieb den Sieg holte. Der amtierende Deutsche Straßenlaufmeister über 10 Kilometer möchte seinen Vorjahressieg verteidigen. Doch die Konkurrenz sitzt ihm im Nacken.

Als stärkster Kandidat mit der Startnummer 2 steht Arne Gabius (LAV Stadtwerke Tübingen) zum ersten Mal in Bietigheim an der Startlinie. Der 32-jährige in Hamburg geborene Arzt ist derzeit der international erfolgreichste deutsche Langstreckler. 2005 wechselte der vielfache Deutsche Meister über 5.000 m von der Elbe nach Tübingen zu seinem damaligen Trainer Dieter Baumann. Die Krönung seiner bisherigen sportlichen Karriere war der Vize-Europameisterschaftstitel, den er bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 2012 in Helsinki (Finnland) über 5.000 m holte. Zudem war  er bei den Olympischen Sommerspielen 2012 in London und bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Moskau am Start.

Ebenfalls ein starker Rivale wird der 26jährige Debütant Philipp Pflieger (LG TELIS FINANZ Regensburg) sein, der die Startnummer 3 an der Brust tragen wird. Der in Sindelfingen geborene studierte Politikwissenschaftler, gewann dieses Jahr vier Deutsche Vizemeistertitel über 5000 m, 10.000 m, Halbmarathon und Cross. Zudem gewann er im Vorjahr den Deutschen Meistertitel über 10.000 m und war, wie Arne Gabius, über 5.000 m bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 2012 in Helsinki am Start. Bei den kürzlich ausgetragenen Cross-Europameisterschaften in Belgrad (Serbien) konnte er sich mit dem 14. Rang im vorderen Mittelfeld platzieren. 



Die deutsche Mannschaft erreichte mit ihm und seinem Vereinskamerad Julian Flügel einen ausgezeichneten 5. Platz. Flügel, der in Bietigheim kein Unbekannter ist, wird mit der Startnummer 4 ins Rennen geschickt. Der 27jährige Student gewann überraschend bei seinem Debüt den 31. Bietigheimer Silvesterlauf 2011. Der Sieger des Deutschen Cross-Cups 2012 sowie Deutscher Vizemeister 2012 über 10.000 m ist als starker Crossläufer bei den Anstiegen auf der Silvesterlaufstrecke nicht zu unterschätzen.

Bereits zum 8. Mal infolge und mit der Nummer 5 startet der 23jährige Medizinstudent Clemens Bleistein (LG Stadtwerke München) beim 33. Bietigheimer Silvesterlauf. Der Dritte vom Vorjahr ist inzwischen von Tübingen an die Isar nach München gewechselt und machte mit seinem Vizetitel bei den diesjährigen Deutschen Hallenmeisterschaften über 3.000 m auf sich aufmerksam. Der Vierte über 3.000 m der Deutschen Bestenliste 2013 gewann kürzlich den Nikolauslauf in München über 10 Kilometer.

Kein Unbekannter  ist in Bietigheim der 29jährige Jurastudent Markus Weiß-Latzko (Sparda-Team Rechberghausen) und das nicht nur, weil er von 2010 bis 2011 das Trikot der LG Neckar-Enz getragen hat, sondern sich seit seinem ersten Start in 2007 sich fast jedes Jahr in der Spitzengruppe platzieren konnte. Ein Sieg fehlt dem Zweitplatzierten des Vorjahres mit der Startnummer 6 und von Reiner „Chip“ Müller trainierten Marathonläufer noch. Als bester Deutscher lief er beim Frankfurt Marathon 2013 ins Ziel. Zum zweiten Mal startet der 3.000 m-Hindernis- und Crossläufer Michael Wilms (LG Olympia Dortmund), der im Vorjahr auf Rang 6 lief.

Zum ersten Mal wird der Erfurter  Marcel Bräutigam (Guts-Muths Rennsteiglaufverein) am Start sein. Der 26jährige Deutsche Marathon-Vizemeister und Sieger des Frankfurt-, Karlsruhe- und Oberelbe-Halbmarathons 2013 hat als Streifenpolizist einen harten Job mit Zwölf-Stunden-Schichten im Tag- und Nachtwechsel. In  kurzen Arbeitswochen nutzt der einstige Biathlet aus dem Thüringer Wald die freien Tage zu intensivem Training, aufgeteilt in zwei Trainingseinheiten bzw. bis zu 50 Kilometer täglich.

Auch sein gleichaltriger Vereinskamerad Christian König, der Drittplatzierte der diesjährigen Deutschen Marathonmeisterschaften und Zweitbester Deutscher beim Düsseldorf-Marathon 2013 wird sein Debüt in Bietigheim feiern. Ebenso der Erfurter Marcus Schöfisch (ASV Erfurt). Der 26jährige Bereitschaftspolizist gewann mit der 3 x 1.000 m Staffel die Deutsche Meisterschaft in diesem Jahr und siegte bei den Deutschen Polizeimeisterschaften über 3.000 m-Hindernis.

Von der TSG 1845 Heilbronn wird Holger Freudenberger erstmals als Topläufer beim 33. Bietigheimer Silvesterlauf 2013 auftreten. Der 36jährige Lehrer ist in der Region Heilbronn / Stuttgart kein Unbekannter. Insgesamt holte er in seiner bisherigen sportlichen Laufbahn 8 mal den Baden-Württembergischen Titel über 10-km-Straße und Halbmarathon. Als Siebter lief er dieses Jahr bei den Deutschen Marathonmeisterschaften in München über die Ziellinie und holte mit seiner gelaufenen Zeit den Titel des Deutschen Vizemeisters in AK M 35.

Der dreifache Silvesterlaufsieger von 2007, 2009 und 2010 Sebastian Hallmann (LG Stadtwerke München) wird in diesem Jahr wegen Trainingsrückstand nach Verletzung nicht nach Bietigheim kommen. Die ältesten Teilnehmer unter den Topläufern, nämlich 47 Jahre, sind die von der heimischen LG Neckar-Enz startenden Langstreckler Fabian Lafrenz und Michael Kimmann aus Bietigheim-Bissingen, die ebenfalls von Reiner „Chip“ Müller trainiert werden. Fabian Lafrenz, der mit 28 Jahren zum Zeitvertreib mit dem Joggen begann, ist derzeit der schnellste Läufer der LG Neckar-Enz auf den Straßenstrecken. Der Maschinenbau-Ingenieur, der mit der Startnummer 10 beim 33. Bietigheimer Silvesterlauf 2013 zu sehen ist, hat mittlerweile eine bemerkenswerte Medaillensammlung. Der zweimalige Deutsche Halbmarathonmeister 2012/2013 in M 45 gewann in 2012 die Deutsche Marathonmeisterschaft.  In diesem Jahr lief er auf dieser Distanz auf Rang 3. Zudem holte er sich mit der Mannschaft im Halbmarathon und Marathon Meisterschaftsehren, so auch Michael Kimmann, Geschäftsführer bei einem Schulbuchverlag. Der Drittplatzierte der AK M 45 bei den diesjährigen Deutschen Halbmarathonmeisterschaften wurde 2011 beim London-Marathon Bester Deutscher. 130 bis 150 km werden pro Woche von Fabian Lafrenz als auch von Michael Kimmann heruntergespult. Während Fabian Lafrenz meist seine Mittagspause als Trainingseinheit nutzt, läuft Michael Kimmann seine Trainingskilometer in den frühen Morgenstunden, bevor er zu seinem Arbeitsplatz fährt.

Das Topfeld der Frauen wird in einem ausführlichen Bericht hier zu einem späteren Zeitpunkt eingestellt.


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Block-Boesl-Partner
blockHeaderEditIcon

Unsere Partner:

ksk.gif swbb.gif duerr-vektor.gif logo-baer2008.gif beyerdynamic-logo.gif valeo.jpg alwa130x100.gif gm130x100.gif swbb130x110.gif ksk130x100.gif wg130x100.png ar-sport.gif alwa130x100-kopie.gif amann.jpg wg130x100-kopie.png bw.png rts.png wellerlogo.jpg langjahr130x100.png

Genehmigter-Straßenlauf
blockHeaderEditIcon
genehmigter Straßenlauf
Block-direkte-links-boesl_resp
blockHeaderEditIcon

Direkte Links

Block_Bisl_Partner_resp
blockHeaderEditIcon

Unsere Partner:

social-menue-boesl
blockHeaderEditIcon
Footer_Startklar
blockHeaderEditIcon
footer_boesl
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail